Mit dem Seebergkopf bei Bayrischzell gibt es einen weiteren Berg, welcher ideale Bedingungen im Winter für eine Schneeschuhwanderung bietet. Mit 11 Kilometern Länge zurück bis Osterhofen (für die Bahnfahrer) oder 13 Kilometer zum Ausgangspunkt in Bayrischzell, ist diese Wanderung dank den geringen 560 Höhenmetern auch für Anfänger gut geeignet.

Da diese Schneeschuhwanderung im Gebirge bei Schnee stattfindet, sollte unbedingt Lawinenausrüstung mitgeführt und die Lawinenwarnstufe beachtet werden! Aus diesem Grund verzichteten wir auch auf einen Aufstieg zum Gipfel, da die zu überquerende Hangkante deutlich zu steil war und leichte eine Lawine hätte ausgelöst werden können.

Den GPS-Track zum Download findet Ihr am Ende des Beitrages.

Aufstieg

Wir starten am Bahnhof in Bayrischzell, welchen man von München aus kommend bequem per Bahn erreichen kann. Für die Autofahrer stehen in Bayrischzell auch genügend Parkplätze zur Verfügung. Ein Wanderparkplatz befindet sich am Ortsausgang von Bayrischzell direkt an unserem Track, bevor es im Wald den Berg hinauf geht.

Je nach Schneemenge kann es aber hier schon ratsam sein die Schneeschuh anzulegen. Es geht schließlich über 2 Kilometer immer im lichten Wald recht steil nach oben, bis man nach etwa 1 Stunde die Neuhütte auf 1232 Meter Höhe erreicht. Teile des Weges könne recht abschüssig sein, sodass man sich schon sicher auf Schneeschuhen fortbewegen können sollte. Von der Neuhütte aus hat man dann einen herrlichen Blick in das Ursprungtal sowie auf den kleinen und großen Traithen auf der gegenüber liegenden Seite des Tales.

Je nach Schneelage hat man nun die Möglichkeit nach Nordwesten ab zu biegen, um zum Gipfel des Seebergkopfes zu gelangen. Bereits kurz oberhalb der Neuhütte gibt es allerdings einen recht steilen (wenn auch kurzen) Hangabschnitt in Nord-, West- und Südausrichtung. Auch Spuren denen wir bis hier hin gefolgt waren, machten kehr, denn an diesem Teil ist mit Lawinenabgängen zu rechnen.

Zurück kommt man dann auf den Weg, welcher von der Neuhütte gen Westen in das Tal zur Niederhoferalm/Klarer Alm führt.

Abstieg

Der Abstieg beginnt somit ab der Neuhütte und man läuft im Schutz des Waldes am Westhang des Seebergkopfes hinab. Der Abstieg ist dabei länger als der Aufstieg. An der Klarer Alm kann man dann entweder direkt nach Süden zum weiteren Abstieg abbiegen, oder aber etwas weiter nach Westen gehen um auf dem eigentlich unter Schnee verborgen Weg zu bleiben.

Im weiteren Verlauf hat man nun die Möglichkeit nach Osterhofen zum Zug weiter zu laufen oder aber man biegt kurz vor der Brücke über die Leitzach nach Osten ab und läuft am Fluss zurück nach Bayrischzell.

Für die gesamte Tour solltet Ihr 3 – 4 Stunden Gehzeit mit Schneeschuhen einplanen.

GPS-Track

Bei GPSies könnt Ihr euch den Track ansehen und in verschiedenen GPS Formaten herunterladen. Einfach auf die untere Grafik klicken.

gpsies-tracks