Mehrmals im Jahr liegt der Taubenberg (896m) auf dem Weg meiner 130 km Strecke und wurde bisher immer geflissentlich einmal komplett umfahren. Vor kurzem dann (leider weiß ich nicht mehr von wem) bekam ich die Information, dass man mit dem Rennrad auch bis hoch auf den Taubenberg fahren könne. Die zusätzlichen Höhenmeter sollten mir nur recht sein. Gestern war es dann also soweit, sodass ich von Weyarn aus kommend, kurz vor Götzing das Schild mit der Markierung „Taubenberg“ sah und von der bisherigen Route auf neues Terrain abbog.

Mit einer Steigung von knapp 14% ging es die ersten 2 km auf schön asphaltierter Straße mit besten Blick gen bayrischer Voralpen den Taubenberg empor, bis unverhoffter Weise hinter einem Gehöft die Straße zu Ende war und sich Schotterweg anschloss. Mit dem Mountainbike oder Crosser hätte ich sicherlich keinen müden Gedanken an diesen abrupten Untergrund-Wechsel verschwendet, aber beim Rennrad schießen einem sofort die Gedanken eines platten Schlauches durch den Kopf. Mein zweiter Gedanke konzentrierte sich umgehend an den unheilvollen Tippgeber, dem der Taubenberg als Rennrad-Revier dienlich erschien, denn das war er mitnichten. Gefühlte 70, in Wahrheit aber 7 km feinster Schotterweg führten zum Taubenberg empor. Die irritierten Blicke der stark vertretenen Mountainbiker waren mir Gewiss.

Oben angekommen und nach einem Abstecher zum Aussichtsturm, ging es zügig wieder hinab um auf meine ursprüngliche Route zurück zu kommen. Dabei wurde mir nochmals klarer, warum Scheibenbremsen am Mountainbike seit vielen Jahre de-facto Standard sind. Wünscht man diese sich auf einem  Rennrad spätestens auch dann, wenn man einen losen Schotterweg mit 40 km/h hinunter saust und in der ersten Kurve versucht zu bremsen…nach der Aktion war ich umso überraschter, dass der Mantel und Schlauch gehalten haben.

Hiermit sei also der Beweis erbracht, der Taubenberg lässt sich auch mit dem Rennrad erklimmen. Dieser noch Geheim-Tipp sollte nur an geeignete Rennradler heran getragen werden, die mit der Überraschung leben und umgehen können. Für alle anderen sei gesagt, wer nicht umsichtig und ruhig auf der Schotterpiste fährt, landet eher früher als später im Graben.

GPS-Track

Bei GPSies könnt Ihr euch den Track ansehen und in verschiedenen GPS Formaten herunterladen. Einfach auf die untere Grafik klicken.gpsies-tracks