Cyclocrosser sieht man in München noch immer relativ selten (oder sie verstecken sich vor mir). An einem Mangel an fehlenden Touren kann es eigentlich nicht liegen. Denn im Süden und Osten erstrecken sich große, teils auch hüglige Forstgebiete, die ausreichend Cross-taugliches Gelände bieten.

Eine besonders schöne Tour zum Taubenberg, da sie größtenteils nur durch Wald verläuft und kaum Straßen zu befahren sind, möchte ich euch hier vorstellen. Den GPS-Track findet ihr am Ende des Beitrages.

Tour

Die beschriebene Tour auf den Taubenberg ist 90 Kilometer lang und mit 900 Höhenmetern sind gerade im mittleren Teil einige Anstiege dabei. Gestartet wird im Münchner Osten und über Putzbrunn geht es anfangs flach im Wald entlang bis nach Egmating. Hier beginnen die ersten kleinen Hügel und Abfahrten auf schmalen Waldwegen. Über Großhelfendorf erreicht man das Mangfalltal, welches wir auf 12 Kilomter Länge bis kurz vor Götzing entlang fahren. Teilweise folgen wir hier dem M-Wasserweg.

Im Mangfalltal selbst gibt es einige kleinere aspahltierte Abschnitte, aber auch Waldstücke mit Single-Trail Charakter. Mit dem Crosser kommt man dort aber ohne große Probleme voran. Trotz hoher Trockenheit zum Zeitpunkt meiner Tour, war es im Mangfalltal an vielen Stellen ordentlich nass.

Wir verlassen das Mangfalltal kurz vor Götzing, womit nun auch die Auffahrt zum Taubenberg auf 896 Meter Höhe beginnt. Immer am Farnbach entlang wird das Farnbachtal einmal komplett durchquert. An dessem Ende wartet ein ordentlich steiler Anstieg auf uns. Der breite Forstweg wird schmaler und steiniger, bevor wir am Berggasthof Taubenberg auf die bekannte Fahrstraße gelangen.

Am Taubenbergturm und dem höchsten Punkt der Tour vorbei, folgt eine rasante Abfahrt auf kiesigem Untergrund nach Warngau. Wer nun schon genug hat sollte die Tour abkürzen und den weiteren Track über Osterwarngau folgen. Wer noch mehr Kraft in den Beinen hat, kann sich ein zweites mal hinauf zum Taubenberg begeben. Diese Auffahrt ist nun allerdings deutlich schwieriger. Der Untergrund ist steiniger, steiler und daher eher etwas für Mountainbikes. Ansonsten ist die Plackerei durch den Wald nach 1,5 Kilometern überstanden und eine ebenso holprige und steinige Abfahrt nach Osterwarngau folgt.

Von hier aus geht es nun relativ unspektakulär zurück nach München. Auf sehr flachen Waldwegen durch den Hofoldinger Forst hindurch und über Grasbrunn, erreichen wir dann wieder den Ausgangspunkt der Tour.

GPS-Track

Bei GPSies könnt Ihr euch den Track ansehen und in verschiedenen GPS Formaten herunterladen. Mit einem Klick auf „Track anzeigen“ landet Ihr dort.

gpsies-tracks