Seit 2015 gibt es in den Strava Labs, die Strava Heatmap zu bewundert. Damals bereits kurz in einem Beitrag erwähnt, hat die Heatmap nun ihr erstes großes Daten-Update verpasst bekommen.

Die Heatmap selbst, stellt auf eine sehr visuelle Art und Weise, sämtliche bei Strava hochgeladenen Aktivitäten auf einer Landkarte dar. Umso heller eine Spur, umso öfters wurde dort eine Aufzeichnung mittels Strava vorgenommen.

Eine Milliarde!

Das aktuelle Daten-Update enthält sechsmal mehr Daten als zuvor – insgesamt eine Milliarde Aktivitäten von allen bisher aufgezeichneten Strava Aktivitäten bis September 2017.

Die Strava Heatmap soll damit der größte Datensatz seiner Art sein und ist damit eine direkte Visualisierung von Stravas globalem Athleten-Netzwerk. Die neue Heatmap besteht im einzelnen aus:

  • 1 Milliarde Strava-Aktivitäten.
  • 3 Billionen Breitengrad- / Längengrad-Punkten.
  • 13 Billionen gerasterten Pixeln.
  • 10 Terabyte Rohdaten.
  • einer Gesamtstrecke von 27 Milliarden Kilometern.
  • insgesamt aufgezeichnete Aktivitätsdauer von 200.000 Jahren.

Diese Zahlen alleine verdeutlichen schon, was für eine immense Leistung hinter der Visualisierung steht. Damit die Daten auch im jetzigen Format darstellbar sind, mussten die Aktivitäten bzw. GPS-Daten vorher normalisiert, gerastert und anderweitig vorbereitet werden. Wer den genauen Prozess im Detail nachlesen möchte, wird bei Medium fündig. Hier hat einer der Strava Infrastruktur/Datenadmins, sich einmal über die Schulter blicken lassen.

View story at Medium.com

Im Strava Blog gibt es überdies noch eine sehenswerte Galerie, mit teils außergewöhnlichen Visualisierungen, so z.B. von einem Marathon in der Antarktis.

Where We Play