Die aktuellen Merrell Vapor Glove 3 Barfuß-Laufschuhe, haben sich bei mir eine 2. Chance verdient. Denn bereits im September 2016 kaufte ich mir das Vorgänger-Modell, die Vapor Glove 2 und war sehr enttäuscht. Denn nach kürzester Zeit rissen die Schuhe an den Seiten ein. Auch die 2. Lieferung des gleichen Modells zeigte dieses Verhalten. Ähnliches war in Amazon Rezensionen zu lesen, wonach hier wohl ein Produktionsfehler vorlag.

Im Laufe dieses Jahres erschien nun die 3. Version des Merrell Vapor Glove, den ich nun hier etwas genauer unter die Lupe nehmen möchte.

Schuhwerk

Der Merrell Vapor Glove 3 ist ein klassischer Minimal-Laufschuh, welcher damit einen Barfuss-Laufstil ermöglicht. Mit 172 Gramm wiegt er wenige Gramm mehr als sein Vorgänger, ist dabei aber immer noch wahnsinnig leicht. Ein Grund dafür liegt natürlich im nicht Vorhandensein einer gedämpften Sohle, Sprengung oder anderen Teilen, die dem Fuß Stabilität verleihen würden. Entsprechend flexibel und biegsam ist der Vapor Glove 3.

Die Vibram Schuh-Sohle bzw. das Profil ist 2 mm dünn und deren einzigste Bestimmung liegt darin, die Fußsohle vor Verletzungen zu schützen. Das Vibram-Material ist sehr rutschfest und in der Regel sehr strapazierfähig.

Im Vorderfuß-Bereich wird die Sohle etwas dicker und breiter, um vor schmerzhaften Tritten mit den Zehen gegen Kanten zu schützen. An den vorderen Seiten des Schuhes, dort wo sie beim abrollen immer zusammen-knicken, befindet sich ein zusätzlicher Gummi um Einrisse zu vermeiden. Dieser ist nun sogar noch vergrößert worden und zwar genau in den Bereichen, wo beim Vorgänger-Modell, die von mir beobachteten Risse auftraten. Hier wird erst die Langzeiterfahrung zeigen, ob die Probleme des Vorgänger-Modells damit behoben wurden.

Das Ober- und Innenmaterial ist ein Synthetikstoff, welcher auf den ersten Blick einen robusten Eindruck macht. Die Schuh-Zunge ist nun elastisch, ebenso die Schnürsenkel. Davon abgesehen fühlt sich der Vapor Glove 3, ebenso wertig und durchdacht an, wie sein Vorgänger. Aber eben mit dem bisher theoretischen Pluspunkt, dass die kritischen Einriss-Stellen, mit einer zusätzlichen Gummierung versehen sind.

Und man mag es kaum glauben, aber die Schuhe sind sogar vegan. Soll heißen, sie bestehen aus 0% tierischen Produkten.

Die Verarbeitung ist super und bis auf kleine Klebereste an der Sohle, gibt es nichts zu beanstanden.

Laufverhalten

Die „technischen“ Daten sehen soweit ganz gut aus, aber wie läuft sich der Schuh in der Praxis?

Das Verhalten und der Komfort der Schuhe beim laufen ist, um es in einem Wort auszudrücken, direkt. Man spürt alles was sich unter dem Schuh abspielt und das ist bei einem Minimalschuh auch gut. Dabei ist es aber nie so, dass der verspürende Druck von z.B. Steinen zu stark wäre. Auch behalten sie trotz Ihres leichten Gewichtes beim Laufen die Form und drücken an keiner Stelle.

Auf Dämpfung und Co. brauch ich nicht eingehen, dafür sind bei Minimal-Laufschuhen die Gelenke, Sehnen und Muskeln zuständig. In Summe läuft sich der Vapor Glove 3 sehr angenehm direkt, ohne großen Widerstand und schützt den Fuß dabei hervorrangend.

Man sollte beachten, dass die Schuhe nicht wasserdicht sind, dafür aber in der Waschmaschine kalt gewaschen und schongeschleudert werden können. Die Trocknung sollte nur an der Luft erfolgen (nicht im Trockner).

Fazit

Soweit, so gut! Ich bin zufrieden. Mit dem Merrell Vapor Glove 3 erhält man einen robusten, gut durchdachten Minimal-Barfuss-Laufschuh.

Zufrieden war ich bei den Vapor Glove 2 anfangs allerdings auch, bis sich deren Materialschwäche nach nur allzu kurzer Zeit offenbarte. Insofern bin ich vorsichtig optimistisch. Aktuell kann ich die Schuhe ohne Einschränkungen, Barfuss-Läufern empfehlen. Die Zeit wird zeigen, wie dies nach einigen Monaten aussieht. Wenn ich diesen Beitrag nicht aktualisiert habe, dann hat sich alles zu meiner vollsten Zufriedenheit entwickelt.

Die Merrell Vapor Glove 3 sind ab 70€ im Handel erhältlich. Damit bewegen sie sich im relativen Mittelfeld des Preises von herkömmlichen Laufschuhen und sind kein Schnäppchen aber auch nicht überteuert.